Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

1. Mannschaft: FV Altshausen – SV Ebenweiler 3 : 4

Geschrieben von Pressewart.

Ein weiteres Kapitel der negativen Derby-Bilanz

Nicht nur die Gäste auch die eigenen Fans waren über die defensiv ausgerichtete Startelf des FVA überrascht. In den ersten 25 Minuten waren die Ebenweiler die überlegenere Mannschaft und erarbeiteten sich mehrere Möglichkeiten, die sie aber nicht zur Führung nützen konnten. In der 29. Minute die erste zwingende Chance für den FVA, die sogleich die Führung bringen sollte. Andreas Pfeiffer zirkelte von rechts einen Freistoß rechts unten ins Toreck zur Führung. Die Gäste waren von dem Führungstreffer etwas geschockt und es dauerte bis zur 45. Minute ehe Daniel Gauggel allein vor Joachim Haas auftauchte, der seinen Schuss jedoch parieren konnte.
Nach der Pause starteten die Ebenweiler wie die Feuerwehr und der FVA war mit seinen Gedanken noch in der Kabine. 2 schnelle Tore durch Frederick Frei (46.) und Daniel Gauggel (48.) drehten das Spiel binnen zwei Minuten ! Nach dem Anspiel drängte der FVA mit Macht auf den Ausgleich. Die ersten Chancen hatten Bastian Scheffold und Sebastian Riegger, deren Schüsse jedoch abgewehrt wurden. Es entwickelte sich nun ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Björn Runge scheiterte zweimal am Gästetorhüter und auf der Gegenseite musste Joachim Haas ebenfalls zwei Ebenweiler Chancen abwehren. Der FVA drängte immer mehr und wurde dadurch anfälliger für Konter. In der 76. Minute schloss Daniel Gauggel erneut solch einen Konter zum 1:3 für die Gäste ab. Nach dem Kopfballtreffer von Marc Krämer zum 2:3 in der 83. Minute hofften die Fans, dass der FVA das Spiel noch drehen könnte. Jedoch nach dem Anspiel war das Team wiederum nicht aufmerksam genug und ein schneller Konter verhalf den Gästen, eine Minute nach dem Altshauser Anschlusstreffer den alten Abstand zum 2:4 durch Daniel Gauggel wiederherzustellen. In der 86. Minute erhielt der FVA nach einem Foul an Felix Weiß im Strafraum einen Elfmeter, welchen Marc Krämer souverän zum 3:4 verwandeln konnte. Beim nächste Ebenweiler Konter in der 88.Minute foulte Joachim Haas beim Herauslaufen seinen Gegenspieler, was der Schiedsrichter mit einer roten Karte ahndete. Danach konnte sich das Team in der Nachspielzeit keine zwingenden Torchancen mehr erarbeiten und musste nach dem Abpfiff den Ebenweiler Jubel über sich ergehen lassen.

Der einzige Erfolg des Tages für den FVA war, dass mit Frau Christa Baur eine Altshauserin den VfB-Autogrammball gewinnen konnte, der in der Halbzeit verlost wurde. Der Erlös dieser Aktion kommt der Jugendabteilung des FVA zugute.

Nächsten Sonntag muss der FVA nach Neufra und auf dem ungeliebten Kunstrasen versuchen, die verlorenen Punkte auswärts zu holen. Positiv stimmt hierbei die zuletzt gute Auswärtsbilanz des Teams, welche einiges erwarten lässt.

Nächste Spiele:
07.11.2010 ; 14:30 Uhr: FV Neufra – FV Altshausen I
13.11.2010 ; 14:30 Uhr: FV Altshausen I – SV Uttenweiler